Beratung und Behandlung bei medizin-psychologischen Problemen

Behandlungskonzept

Die Auseinandersetzung mit neuen Diagnosen, chronischen Erkrankungen und deren Behandlung bedeutet immer eine Veränderung im Leben der Betroffenen.  Diese Veränderung kann entweder als Einschränkung oder Herausforderung erlebt werden.  Die Veränderung ist nicht freiwillig und sie begleitet den Betroffenen in jeder Lebenssituation.  Wie die Integration der Erkrankung gelingt, hängt von zentralen, persönlichen Faktoren ab, und der Weg zu einem zufriedenstellenden Umgang mit der Erkrankung und ihrer Therapie ist ein sehr individueller.  Um diesen Weg herauszufinden, gilt es, persönliche Stolpersteine zu erkennen, die daran hindern, weiter zu kommen oder eine Richtung überhaupt zu erkennen, um diese nach und nach aus dem Weg zu räumen.  Dieser Prozess kann auch auf andere Lebensbereiche angewendet werden, mit denen man unzufrieden ist.

Psychologische Angebote

Psychologische Beratung und Psychotherapie (Kognitive Verhaltenstherapie) bei

  • Probleme in der Krankheitsbewältigung
  • Therapieakzeptanzprobleme: Unlust, Wut, Depression, nachlassende Motivation, Schuldgefühle, Burnout
  • Angst vor Eingriffen oder Untersuchungen
  • Angst vor Hypoglykämien
  • Angst vor Blutzuckerspitzen bzw. Folgeerkrankungen
  • Spritzenangst bzw. Spritzenphobie
  • Hypoglykämiewahrnehmungsprobleme
  • Diabetes bei Essstörungen

Kostenübernahme

Die Psychotherapie wird nach GOP (Gebührenordnung der Psychotherapeuten) abgerechnet. Wenn Sie eine private Krankenversicherung haben, werden die Kosten in der Regel von Ihrer Versicherung übernommen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten nur in Ausnahmefällen. Wenn Sie gesetzlich versichert sind und die Kosten selber tragen müssen, berechne ich die Gespräche nach dem üblichen Kassensatz, der zur Zeit 85€ beträgt. Wenn Sie Interesse an einem Gespräch haben, bitte melden Sie sich per Email oder per Telefon in unserer Praxis.